Wandern in den Vogesen und im Schwarzwald

Wandern Hochvogesen Wanderergruppe

Immer mehr Menschen entdecken für sich das Wandern, sie schätzen die Nähe zur Natur, die Ruhe, die Bewegung als solche - entweder sportlich auf ausgedehnten Touren oder ganz gemütlich auf einem der vielen Rundwege. Wandern im Schwarzwald, Elsass und in den Vogesen bieten hierzu nahezu unerschöpfliche Möglichkeiten.

Eine gute Beschilderung finden Sie auf beiden Seiten des Rheins, von zahlreichen Wanderparkplätzen aus können Sie zu Rundtouren starten, auch die Verpflegung ist sichergestellt: Die Bauernwirtschaften, die kleine aber meist selbst hergestellte Produkte anbieten, heißen im Schwarzwald Vesperwirtschaft, in den Vogesen Ferme Auberge; oder Sie besuchen eines der vielen Berggasthäuser, die mit umfangreicherem Angebot aufwarten.

Fernwanderwege wie der bekannte Westweg im Schwarzwald mit seinen 285 Kilometern, der GR 53-5, 531, 532 mit 298 km und der Vogesen-Teilbereich des GR 5, Genießerpfade, Themenpfade, Erlebniswege für Kinder, breite Wege für Kinderwagen-Schieber oder nordic walker, Wurzelwege, verwunschene schmale Trails - da bleiben keine Wünsche offen. Durchwandern Sie die sehr unterschiedlichen Landschaften: Weinberg-Lagen, breite oder schmale Täler, tiefe schattige Wälder, offene Laubwälder, freie Bergkamm-Lagen.

Entdecken Sie also das Wandern in den Vogesen und im Schwarzwald: Im Frühling mit den vielen unterschiedlichen Grüntönen der frisch austreibenden Laubbäume zwischen den dunkelgrünen Nadelbäumen, im Sommer, wenn die Blumenpracht am schönsten ist, in der vielleicht schönsten Jahreszeit, im Herbst, mit den verfärbten Laubbäumen, der milden Sonne und dem warmen Licht, und auch im Winter wenn auf den Hochlagen Schnee liegt und die Sonne durch ihren tiefen Stand eine ganz eigene Stimmung erzeugt.

Zwei Dinge sind sicher: Langweilig wird Ihnen beim Wandern in den Vogesen und im Schwarzwald nicht und ein Urlaub wird Ihnen nicht reichen!

 

 

 

 

Klicken Sie auf ein Bild, um die vollständige Galerie anzusehen.

Längste Baumliege bei Todtnau
Erdachtes vergeht, erlebtes bleibt
© Kurt Haberstich